Logo Abnehmen-Vergleich, Online Fitnessstudios

Hier finden Sie die besten Online Yoga-Studios im Vergleich!


Vergleichen und testen Sie hier die besten Online Yoga-Studios.


Yoga erfreut sich seit einiger Zeit stark steigender Beliebtheit und das nicht ohne Grund. Denn Yoga tut Körper und Geist gut, sorgt für Ausgeglichenheit und Zufriedenheit. Lässt die Menschen bewusster mit seinem Umfeld und seinem Körper umgehen. Gerade die bewusste Wahrnehmung des Körpers führt dazu, dass Yoga beim Abnehmen sehr gut helfen kann. Mittlerweile findet man Online sehr gute Yoga-Studios, daher haben wir einen Vergleich ausgewählter Online Yoga-Studios für Sie erstellt, viel Spaß beim vergleichen.


Online Yoga-Studios im Test und Schnell-Vergleich:

PRODUKTHIGHLIGHTSBEWERTUNGPREISMEHR INFOS
Logo des Online Fitnessstudios newmoove
newmoove.com

  • Viele Yoga-Kurse
  • Auch Pilates
  • Yoga-Kurse für Einsteiger und Erfahrene 
  • Professionelle Yoga-Trainer
  • Viele weitere Trainingsprogramme

4,9

von 5 Sternen

Bewertungs-Sterne Abnehmen-Vergleich

  • 3 Monate 38,70 €
  • 6 Monate 59,40 €
  • 12 Monate 118,80 €



zum Anbieter

mehr Infos
Logo des Online Fitnessstudios Gymondo
gymondo.de

  • Große Auswahl von Yoga-Kursen
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Yoga für Unterwegs
  • Für Körper und Geist
  • 7 Tage kostenlos testen

4,6

von 5 Sternen

Bewertungs-Sterne Abnehmen-Vergleich

  • 3 Monate 32,99 €
  • 6 Monate 54,99 €
  • 12 Monate 74,99 €



zum Anbieter

mehr Infos
Logo des Online Fitnessstudios Fitnessraum
fitnessraum.de

  • Über 1 Million Mitglieder
  • Mit vielen Yoga-Kursen
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Yoga Übungsreihe
  • 7 Tage kostenlos testen

4,3

von 5 Sternen

Bewertungs-Sterne Abnehmen-Vergleich

  • 1 Monat 16,90 €
  • 3 Monate 44,70 €
  • 12 Monate 118,80 €



zum Anbieter

mehr Infos
Logo des Online Yogastudios Perfectyoga
perfectyoga.de

  • 14 Tage kostenfrei testen diesen Code eingeben: ABVPYSSRHH
  • Viele professionelle Trainingsvideos
  • Alle Levels, viele Stile
  • Die besten Trainer Deutschlands

3,7

von 5 Sternen

Bewertungs-Sterne Abnehmen-Vergleich

  • 1 Monat 13,90 €
  • 6 Monate 69,90 €
  • 12 Monate 99,90 €



Anmelden und "ABVPYSSRHH" eingeben, für 14 Tage testen




zum Anbieter

mehr Infos
Logo des Online Yogastudios machdichleicht.de
machdichleicht.de

  • Yoga, Ernährung und Meditation
  • 6 Stunden Yoga-Videos
  • Auch für Anfänger geeignet
  • Stress abbauen 
  • 6 Stunden Meditation

3,6

von 5 Sternen

Bewertungs-Sterne Abnehmen-Vergleich

  • 79,90 € einmalig



zum Anbieter

mehr Infos

Ein weiterer Anbieter ist Yogaist, es ist zwar kein Online Yoga-Studio, aber Ihr Personal Trainer für zu Hause & unterwegs - Yoga & Meditation DVDs & CDs. 


Yoga - was bedeutet das eigentlich?


Yoga ist in aller Munde, Yoga ist der (gar nicht mehr so) neue Trendsport für jedermann. Während Yoga vor gar nicht zu langer Zeit noch als etwas esoterisch galt und nur etwas für Frauen war, ist dieser Sport und die damit verbundene Lebenseinstellung weit verbreitet. Es scheint so als ob jeder Yoga, mehr oder weniger regelmäßig oder zumindest jemanden kennt, der Yoga betreibt.


Yogastudios gibt es bereits viele, natürlich in unterschiedlichster Ausrichtung und auch mit ganz unterschiedlich qualifizierten Trainern. Nicht immer mit den besten Öffnungszeiten und den günstigsten Preisen, aber wer ein Yoga-Studio sucht, der findet auch häufig eins. Das Beste ist aber, dass sich dieser Trend seit einiger Zeit auch ins Internet erstreckt hat und nun wirklich gute Yoga-Studios Online zu finden sind. Die Trainier in den Online Yoga-Studios sind gut ausgebildet und sorgen damit dafür, dass die Yoga-Kurse, die man online machen kann, eine durchaus gute Qualität aufweisen. Neben der Zeit, die man sich erspart für den ausbleibenden Fahrweg, sind auch die Mitgliedsgebühren deutlich geringer, als in klassischen Yoga-Studios. Das einzige was man neben einer Internetverbindung braucht, ist eine Yoga-Matte – so wie sonst auch. 


Aber zurück zum Thema – Yoga, woher kommt es und was bedeutet das?


Im Grunde bedeutet Yoga Einheitlichkeit, Verbindung und Harmonie. Yoga ist ein sehr altes, ganzheitliches System von verschiedenen Übungen um den Körper, den Geist und die Seele ins Gleichgewicht zu bringen und zu halten. Man findet Yoga als eine Tradition aus Indien, das nun auch im Westen seit langem praktiziert wird. Schätzungen besagen, dass 300 Millionen Menschen auf der Welt Yoga machen und ca. 4 Millionen in Deutschland.
Grob zusammengefasst kann man sagen, dass eine Yoga-Stunde aus Atemübungen, dynamischeren Übungen und statisch gehaltenen Yoga-Stellungen besteht sowie Tiefen-Entspannung und ggf. auch Mediationen. Je nach dem auch welche Art des Yogas man betreibt, denn Yoga ist nicht gleich Yoga. Die Arten variieren und es gibt viele verschiedene Yoga-Stile, die vielleicht zunächst ähnlich klingen, aber doch sehr unterschiedlich sind.


Warum sollte man Yoga machen - Gründe für Yoga


Yoga ist Sport, das sollte man nicht vergessen und so sollte man es auch sehen. Einige der Vorteile von Sport, gelten daher auch für Yoga.
Sie benötigen zum Beispiel mehr Energie oder möchten auch mal richtig entspannen in dieser hektischen und stressigen Welt? Vielleicht möchten Sie auch etwas mehr zu sich selbst finden? Oder ganz konkret Rückenschmerzen lindern? Bei all diesen Punkten ist Yoga eine Option, die man durchaus in Betracht ziehen sollte und einfach mal testen sollte. 

Yoga testen? Das war auch noch nie einfacher als es jetzt ist, in den Online Yoga-Studios kann man in der Regel kostenfreie Test-Stunden bzw. Yoga-Kurse machen (gehen häufig nicht über eine volle Stunde) und so rein schnuppern. Auch kann man so verschiedene Yoga-Stile und Yoga-Richtungen testen ohne immer wieder einen neuen Kurs zu besuchen, einfach das angefangene Yoga-Video skippen und zum nächsten gehen. Wenn Sie Yoga noch nicht kennen bzw. es noch nicht praktiziert haben, werden Sie überrascht sein wie gut man sich danach fühlt.


Yoga wirkt – und zwar auf ganz verschiedenen Ebenen


Da ist zum einen die Entspannung, die Yoga hervorruft. Yoga hilft dabei komplett zu entspannen. Wie das geht? Die dynamischen Übungen aktivieren alle Muskeln des Körpers und die Dehnübungen, die sogenannten Asanas lösen Verspannungen im Körper. Mit den Atemübungen erfahren selbst die inneren Organe eine Entspannung und die Mediationsübungen, die häufig am Ende eines Yoga-Kurses gemacht werden, sorgen noch mal für eine echte Tiefen-Entspannung. 


Yoga hält fit. Yoga baut Muskelkraft auf und fördert auch die Flexibilität der Muskeln, ganz besonders die Muskeln im Rücken, im Bauch, in den Armen und den Beinen werden durch Yoga angesprochen. Dies auf eine intensive Art und Weise, wie man es sonst selten erlebt. Denn Yoga geht an die Tiefenmuskulatur. Zudem fördert Yoga die Atemwege, das Koordinationsvermögen und das Gleichgewicht, zudem hat es eine positive Wirkung auf Nervensystem. 


Yoga macht gesund. Yoga verhilft zu einer guten Gesundheit, es ist natürlich kein Allheilmittel, aber Yoga kann manche Krankheiten verhindern oder auch Heilungsprozesse beschleunigen. Dies mag auch daran liegen, das Yoga dafür sorgt, dass man ausgeglichener ist und ein verbessertes Körpergefühl hat. Yoga lindert zudem gezielt Rückenprobleme, löst dadurch so manche Kopfschmerzen, reguliert Bluthochdruck, kann gegen Schlaflosigkeit effektiv wirken oder Gelenkschmerzen reduzieren. 


Yoga bringt mehr Energie und fördert die Vitalität. So verspürt wirklich fast jeder, der Yoga praktiziert nach einer Weile mehr Energie und fühlt sich vitaler. Yoga aktiviert Lebensenergie, öffnet die Kanäle der Energie und die Energiezentren. Seien Sie offenen für Neues und lassen Sie sich auf Yoga ein, dann werden Sie sich besser fühlen. 


Yoga fördert das Bewusstsein. Im Yoga werden Sie einen Ort der Ruhe finden. Yoga-Übungen sind eine Art der Ruhe-Oasen in der hektischen Welt. Mit Yoga kann man abschalten und die Welt um sich herum ausblenden, sich wieder auf sich selbst konzentrieren und den Stress fallen lassen. 


Mit Yoga entwickelt man geistige Fähigkeiten. Durch regelmäßiges Yoga kann man geistige Fähigkeiten wecken. Menschen, die Yoga praktizieren haben berichtet, dass sie durch das Yoga unterschiedliche Fähigkeiten erlangen konnten bzw. diese stärken konnten und sich so auch ihr Selbstvertrauen verbessert hat. Mut, Konzentrationsfähigkeit, neue Energiespeicher abrufen, Aufmerksamkeit, Ausdauer, Kreativität und Empathie sind zum Beispiel Fähigkeiten, die durch Yoga gesteigert werden können. 


Spirituelle Öffnung dank Yoga. Yoga hilft Ihnen dabei zu sich selbst zu kommen. Es kann passieren, dass Sie jenseits von Körper, Emotionen und Gedanken kommen, wenn Sie Yoga betreiben, Sie kommen dann zu Ihrem wahren Selbst. Durch Yoga kann es passieren, dass Sie einen neuen Zugang einer Wirklichkeit erfahren, der vorher verborgen war. 


Wo kann man Yoga machen?


Yoga kann man fast überall machen, es gibt reine Yoga-Studios oder auch Yoga-Kurse in Fitnessstudios, klassisch wie man es kennt oder auch neu und mit immer größer werdenden Interesse sind die Online Yoga-Studios oder auch die Yoga-Kurse die Online Fitnessstudios anbieten.
Das wichtigste dabei ist ein guter Yoga-Lehrer bzw. Yoga-Coach. Und gerade in diesem Zusammenhang verblüffen die Online Yoga-Studios schon fast, denn sie weisen ein gutes Personal auf und haben Yoga-Videos mit sehr kompetenten Trainern.
Auf dieser Seite finden Sie daher sehr gute Yoga-Kurse bei vielen der Online Fitnessstudios oder auch ganz gezielt Online Yoga-Studios. Vergleichen Sie, testen Sie und wählen sich das passende Yoga-Studio, das Ihnen am meisten zusagt. 


Wie häufig sollte man Yoga machen?


Yoga bringt ziemlich schnell erste Resultate, man kann also sagen, dass die Wirkung von Yoga recht schnell ist, wenn man es so ausdrücken möchte.
Die meisten Menschen erlangen sogar bereits während oder auch nach dem ersten Yoga-Kurs ein Gefühl der tiefen Entspannung, sie fühlen die zusätzliche Energie und das Wohlbefinden das Yoga mit sich bringt. In anderen Fällen ist es so, dass man auch ein paar Mal üben muss, bis man den Yoga-Effekt erlebt. Das kommt aber auch darauf an wie sehr man sich darauf einlässt und wie bewusst man die Yoga-Übungen mit macht. Manchmal hilft es auch, ein paar Yoga-Lehrer zu testen, also im Fall von Online Yoga also unterschiedliche Anbieter zu testen, verschiedene Yoga-Arten und Yoga-Coaches auszuprobieren, um den richtigen zu finden. Yoga hängt auch von den Coaches ab. In der Regel werden Sie nach schon drei Monaten einen starken Einfluss auf Ihre Gesundheit, Ihre Energie und Ihr Wohlbefinden erleben und spüren.

Wenn Sie regelmäßig Yoga praktizieren und sich in einem der Online Yoga-Studios angemeldet haben, dann werden Sie schon schnell eine Wirkung merken. Wenn Sie vielleicht irgendwann sogar täglich etwas Yoga machen, lassen Sie es auch nur 10-30 Minuten sein, dann werden Sie sehr schnell Fortschritte machen und immer stärker den Einfluss von Yoga auf Ihr Wohlbefinden merken

Am besten und einfachsten ist es aber wirklich, einfach zu starten und Yoga zu machen, Sie werden schnell merken wie oft Sie pro Woche trainieren wollen und was Yoga Ihnen gibt, dass es möglich ist den Stress zu reduzieren und wie angenehm Yoga ist. Einige Yoga-Übungen können Sie sogar in den Alltag integrieren und so auch zwischendurch für etwas Entspannung sorgen: Im Yoga gibt es Strecken im Sessel oder auch Schreibtischstuhl – bestens geeignet fürs Büro, auch stehende Asanas dazwischen, Atemübungen, die Sie sogar so machen können, ohne dass es jemand bemerkt - und es gibt unterschiedliche Entspannungstechniken für eine Portion Ruhe zwischendurch und den „Akku“ wieder aufzuladen, wenn Sie mal auf dem Sprung sind.


Ist es schwer Yoga zu machen?


Yoga zu praktizieren ist einfach. Alles was Sie brauchen ist eine Yoga-Matte und sich selbst natürlich. Für Anfänger oder wenn Sie Ihre Yoga-Matte mal nicht dabei haben sollten, dann können Sie Yoga auch direkt auf dem Teppich machen. Legen Sie einfach ein Handtuch oder eine Decke drunter, damit es etwas weicher ist. Es gibt sanfte und etwas anstrengendere Arten von Yoga. Wenn Sie eine anstrengende Yoga-Art wählen, werden Sie sehen, dass Sie verschwitzt aus dem Yoga-Kurs kommen, aber das kann ja richtig gut tun! Wenn Sie es lieber gemütlicher haben wollen, wählen Sie einen etwas sanfteren Yoga-Stil. Dies ist in Online Yoga-Studios natürlich ganz einfach und per Mouse-Klick möglich und auch gut so. Denn gerade im Yoga tut Abwechslung sehr gut und bringt Sie und Ihren Körper weiter. Hilft Ihnen dabei Ihren Körper bewusster wahrzunehmen und immer neue Seiten des Yogas kennenzulernen und zu entdecken. Sollten Sie eine bestimmte Art von Yoga schon länger betreiben und dann aber zu einer anderen Art wechseln bzw. eine andere Yoga-Richtung ausprobieren, seien Sie sich bewusst darüber, dass es ein Neu-Anfang sein kann. Denn die unterschiedlichen Yoga-Stile können ganz verschiedene Muskelgruppen ansprechen und einfach ganz unterschiedlich aufgebaut sein. Aber auch das macht den Reiz des Yogas aus.


Anfänger werden natürlich meistens sanft und behutsam an die Übungen herangeführt. So entwickelt man zuerst das richtige Körperbewusstsein, erlebt die Entspannung und das Bewusstsein für Geist und Seele. Nach einiger Zeit und wenn man ein paar unterschiedliche Yoga-Kurse versucht hat, kann man besser entscheiden welche Art des Yogas einem am besten zusagt und entscheidet für sich selbst was man bevorzugt machen möchte.



Welche Yoga-Arten gibt es?


Es gibt viele verschiedene Yoga-Arten und Yoga-Stile.


So gibt es zum Beispiel das Hatha Yoga, eine klassische Variante, es gibt besonders rückenfreundliche Yoga Arten. Fitness-Yoga, Kinder-Yoga, Yoga für Schwangere, Senioren Yoga oder auch etwas spirituellere Yoga-Formen.

Insgesamt kann man sagen, dass das sogenannte Hatha Yoga die beliebteste Yoga-Art ist. Hatha Yoga setzt viele dynamische Übungen zur Aktivierung des Herz-Kreislauf-Systems ein, genauso auch Asanas bei denen man die Yoga-Stellung ruhig hält, also eine statische Übung. Damit sollen Blockaden gelöst werden und ein besseres Körpergefühl entwickelt werden.
Aber auch Atemübungen sind Teil dieser Yoga-Form, diese haben eine reinigende Wirkung auf den Menschen seinen Organismus. Durch gezielt und richtig eingesetzte Atemübungen wird die Gesundheit des Herzens gefördert und sie haben auch einen positiven Effekt auf unseren Energiefluss und geben dem Menschen mehr Kraft.

Entspannungsphasen in den Yoga-Stunden sorgen für mehr Ausgleich und erhöhen die Kraftreserven. Wie oben bereits gesagt, können auch Meditationen Teil einer Yoga-Stunde sein. Dadurch erlangt man wirklich eine innere Ausgeglichenheit und es tut jedem gut, der es schafft zu meditieren und sich darauf einzulassen. Manche Leute belächeln die Meditation vielleicht, dies aber auch nur so lange sie es noch nicht selbst versucht haben. Ein wirklich sehr beflügelnder Aspekt des Yogas.

Gerade wenn es um Verspannungen im Rücken, Hals und Nacken geht, dann kann Yoga wahre Wunder bewirken. Die damit wohl gesündeste Zeit, die man vor dem PC verbringen kann, ist während einem Yoga-Kurs in einem Online Yoga-Studio. Diese gibt es mittlerweile in einer guten Verbreitung. Hier werden wir in Online Fitnessstudios Videos angeboten zum Mitmachen, mit Erklärungen und Anleitungen und sehr gut ausgebildeten Trainern.
Selbst für die Augen ist Yoga gut, es gibt spezielle Übungen, die eingesetzt werden können, wenn die Augen vor Müdigkeit schwer werden. Dies ist auch oft ein Auslöser für Kopfschmerzen und somit eine Maßnahme wie man ihnen vorbeugen kann. Zudem fördert man durch diese Übungen die Sehkraft. Dies ist gerade für Menschen hilfreich die viel Zeit vor dem Bildschirm verbringen.

Yoga hilft natürlich dabei den Stress zu reduzieren und ausgeglichener zu werden.
Yoga ist ein Wundermittel gegen Stress und Anspannung. Die Spannungen im Körper sind im Grunde blockierte Energien. Mit Yoga wird der Energiefluss wieder hergestellt und die blockierte Energie kann bald wieder fließen. So können Sie neue Kraft gewinnen und diese auch spüren. Yoga ist sehr wirksam gegen chronischen Stress. Vor allem in der schnelllebigen modernen Zeit mit vielen Herausforderungen ist ein Yoga-Kurs eine Oase der Entspannung und Ruhe.


Mit Yoga zu mehr Energie


Yoga ist ein wahrer Energielieferant – zu verlässig und schnell. In Yoga-Worten ist man dann bei Bezeichnungen wie Prana, Nadis und Chakras. Prana heißt so viel wie "Lebensenergie". Mit Yoga-Übungen, vor allem mit den Atemübungen, laden Sie Ihre Akkus wieder mit Prana, mit neuer Energie. Das ist im Grunde ganz einfach und viele der Atemübungen kann man sogar ganz alltäglich einsetzen und zwischendurch mal machen. Jede dieser Pranas gibt Ihnen Energie und neue Kraft zwischendurch. Vieles von dem man im Zusammenhang mit Yoga hört klingt zunächst für den ein oder anderen etwas realitätsfern, dies liegt mit am Ursprung von Yoga und wird getragen von vielen Personen. 


Es ist auch sehr interessant sich mit der Geschichte des Yogas auseinanderzusetzen und zu wissen welche Historie und Erfahrung in den Übungen steckt. Wichtig ist aber auch, dass man Yoga auch ohne den theoretischen Hintergrund machen kann und gerade in den Online Yoga-Studios ganz einfach testen kann oder neue Yoga-Stile sehr unkompliziert kennenlernen kann. Wir möchten nur diesen Teil und Aspekt des Yogas nicht auslassen, weil diese geniale Sportart oder Disziplin eben auf diese Weise entstanden ist. Die indische Tradition ist hier verankert und macht das Yoga so unverkennbar. Wer also möchte kann vieles im Leben auf das Yoga ausrichten und danach leben, man kann aber auch mit weniger Hingabe zum Yoga schon sehr von den Vorteilen von Yoga profitieren. Nutzen Sie diese Möglichkeiten.


Häufig sind es dies kleinen, banalen Dinge woe Stress, Konflikte, ungesunde Lebensmittel oder Vorkenntnisse, die Blockaden verursachen. Vor allem die Yoga-Asanas und Yoga-Positionen sind dann hilfreich, um diese Blockaden zu lösen und ermöglichen das Prana, die Lebensenergie frei fließen zu lassen. So fühlen Sie sich unbezahlbar gut und ganz entspannt nach einer Yoga-Sitzung.


Yoga - oder auch Yoga-Therapie


Yoga hilft gesunden Menschen, wie auch Menschen die über gesundheitliche Leiden klagen. So gibt Yoga gesunden Menschen neue Energie, diese Energie verleiht Zuversicht, Freude und Entspannung gleichermaßen. Zudem hat Yoga eine präventive Wirkung für stressbedingte Krankheiten. Dies liegt daran, dass Yoga einfach entspannt und dem Menschen die Möglichkeit gibt abzuschalten und sich eine Auszeit zu gönnen. Dies ist durch die Online Yoga-Studios einfacher denn je, man muss sich lediglich anmelden und kann direkt den ersten Yoga-Kurs starten. Man muss also nicht mal rausgehen oder sich an irgendwelche Uhrzeiten und Kurszeiten halten. Der Yoga-Kurs startet dann wenn Sie es wollen und wenn Sie eine Pause vom stressigen Alltag brauchen.


Yoga kann auch eine heilende Wirkung entfalten und Yoga-Übungen können an die Bedürfnisse von Menschen mit unterschiedlichsten körperlichen und oder psychischen Erkrankungen oder Einschränkungen angepasst werden. Hier zeigt sich die Flexibilität die Yoga innehat. Die Anpassung der Yoga-Übungen für Menschen mit körperlichen und oder psychischen Erkrankungen ist auf das Gebiet der Yoga-Therapie zurückzuführen. Yoga kann in solchen Fällen gezielt als Heilmethode eingesetzt werden. Sollte dies Ihr Anliegen sein, dann kann man natürlich einfach testen und ausprobieren, welche Yoga-Art die Beste ist. Dafür eignen sich die kostenfreien Testmöglichkeiten bei den Online Yoga-Studios ganz ideal, nirgendwo ist es so einfach wie in Online Yoga-Studios unterschiedliche Yoga-Stile kennenzulernen und auszuprobieren. Genauso kann man sich in diesen Fällen mit Experten austauschen und herausfinden, welche Yoga-Art am besten passt. Auch in diesen Fällen kann man Online in den Yoga-Studios sehr gut fündig werden, denn viele dieser Yoga-Schulen haben Coaches und Chat-Möglichkeiten in denen man sich Rat holen kann. Manchmal sieht man den vollen Umfang des Angebots erst nach der Anmeldung, daher kann es Sinn machen sich bei unterschiedlichen Yoga-Studios anzumelden und diese zu vergleichen.


Es gibt aber auch richtige Yoga-Therapeuten oder auch Heilpraktiker, die sich sehr gut mit Yoga auskennen. Holen Sie sich hier Rat, wenn Sie das Gefühl haben, dass es gut für Sie ist.


Wer kann Yoga machen?


Braucht man Vorkenntnisse um Yoga machen zu können?

Die gute Nachricht gleich zu Anfang – jeder kann Yoga machen, es sind keine Vorkenntnisse nötig.


Jeder kann Yoga praktizieren und auch davon profitieren. Yoga ist so vielfältig wie die Menschen, die Yoga machen. Jeder Mensch, der sein Leben positiv bereichern möchte und bereit ist, selbst etwas zu tun, kann Yoga machen. Und für diese Menschen lohnt es sich auch Yoga zu machen, man bekommt so viel zurück. Yoga ist auch nicht nur für bestimmte Altersgruppen oder Geschlechter, Yoga kann von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen oder Senioren ausgeübt werden. Es ist egal wie fit man ist, es gibt Yoga auch für Schwangere oder zur Rückbildung. Die Motivation Yoga zu machen kann sehr unterschiedlich sein. Einige Menschen die Yoga praktizieren, tun dies um sich fit zu halten. Andere lieben Yoga, weil es ihnen neue Energie gibt. Viele Menschen machen Yoga aber auch bewusst um eine Lebenskrise zu überwinden oder sind durch sie zum Yoga gekommen und bleiben dabei. Manche Menschen sind auch einfach auf der Suche nach Entspannung, um den Alltag hinter sich zu lassen und zu vergessen und finden im Yoga die Entspannung die sie suchen. Viele Menschen wollen aber auch zu sich selbst finden und nutzen Yoga aus diesem Antrieb heraus. Für Künstler und Kreative ist Yoga ein neuer Ansatz, um neue Ideen zu finden und den Geist frisch zu halten. Andere machen Yoga aber auch, weil sie gesamte Einstellung und Lebenshaltung, die hinter Yoga steht sehr schätzen und sich damit identifizieren. Bei wiederum anderen ist der Grund warum sie Yoga machen, einfach der, weil sie gerne eine gesündere Lebensweise einschlagen wollen und Yoga eine Menge dazu beitragen kann.


Einige sind daran interessiert, durch Yoga außergewöhnliche Erfahrungen zu machen und Ebenen des erweiterten Bewusstseins zu erleben. Was immer Sie antreibt und was der Grund ist, warum Sie Interesse an Yoga haben, ist Ihnen überlassen und Gründe gibt es zur Genüge, auch welche, die hier nicht aufgeführt sind. Wenn Sie Interesse an Yoga haben, dann versuchen Sie es auch, es macht Spaß und es tut einfach richtig gut!


Yoga für Schwangere


Dies ist derzeit eine sehr populäre Ausprägung des Yogas, es ist in Schwangerschaftskursen häufig ein Thema und viele Schwangere machen Yoga um sich auf die Geburt vorzubereiten oder in der Schwangerschaft fitter zu sein und diese auch bewusster zu erleben. Genauso findet Yoga auch im Bereich der Rückbildung nach der Schwangerschaft immer mehr statt. 


Yoga für Schwangere verhilft den werdenden Müttern zu einer besseren Schwangerschaft. Wenn eine Frau Yoga macht, dann fühlt sie sich körperlich und geistig besser. Viele Symptome der Schwangerschaft werden dadurch reduziert. Yoga in der Schwangerschaft verhilft der Frau, einen besseren Zugang zu sich selbst zu finden genauso wie zu dem Kind und ihrer Mutter-Rolle. Frauen, die Yoga in ihrer ersten Schwangerschaft praktizieren, fühlen sich besser vorbereitet auf ihre Mutter-Rolle und haben vor der Geburt eine tiefere Beziehung zu dem Kind. Frauen, die nur in der zweiten oder späteren Schwangerschaft Yoga praktizieren, merken, wie viel einfacher die Schwangerschaft verläuft und wie viel einfacher selbst die Geburt sein kann. Yoga für Schwangere ist mittlerweile ein separater Zweig im Yoga geworden und Sie finden im Grunde bei jedem Online Yoga-Studio dedizierte Kurse nur für Schwangere. Auch wenn Schwangere noch die „normalen“ Yoga-Kurse machen könnten, ist es zum einen sinnvoll etwas besser abgestimmte Übungen zu machen und es gibt ganz einfach Übungen, die Schwangere nicht mehr zu gut machen können. Denken Sie einfach an alle Yoga-Übungen, bei denen man auf dem Bauch liegt. Genauso gibt es auch noch andere Yoga-Übungen, die weniger für Schwangere geeignet sind. Wie zum Beispiel verlängertes Luftanhalten bei den Atemübungen oder einige von Umkehrpositionen. 

Und es gibt andere Übungen, die besonders hilfreich für schwangere Frauen sind, wie manche Hüftöffner und Rückenmuskelkräftigungsübungen. Die Bauch-Übungen während der Schwangerschaft unterscheiden sich von den Übungen für nicht-schwangere Frauen. Insofern macht es durchaus Sinn das Angebot zu nutzen und sich, wenn es zutrifft, für einen Yoga-Kurs für Schwangere anzumelden bzw. diese zu machen, wenn man sich in einem Online Yoga-Studio angemeldet hat.


Yoga für Mütter und Kinder


Yoga für Mütter und Kinder wird bei Kursbeschreibungen auch häufig Mutter-Kind-Yoga genannt und wird sehr oft auch als Rückbildungs-Yoga gemacht. Dann ist es in den ersten Monaten nach der Schwangerschaft. Rückbildungs-Yoga ist mittlerweile ziemlich weit verbreitet und ermöglicht es der Mutter relativ schnell wieder ihr früheres Körpergefühl zurück zu erlangen. Dies ist eine wirksame Methode um die Wahrscheinlichkeit postnataler Depressionen zu reduzieren. 

Zudem ermöglich Mutter-Kind-Yoga auch den Austausch mit anderen Frauen und jungen Müttern, die in der gleichen Situation sind und Yoga praktizieren. Auch wenn es erst nicht so scheint ist dies auch in Online Yoga-Studios sehr gut möglich, es gibt häufig Chat-Funktionen oder Communities in denen man sich sehr gut austauschen kann. Zudem haben Online Yoga-Studios gerade für Schwangere oder junge Mütter in der Rückbildung viele Vorteile. Man braucht nicht viel Zeit, kann es also auch mal schnell machen, wenn die Kinder es erlauben. Man kann den Kurs anhalten oder auch fortsetzen, wenn man ihn nicht am Stück durch machen kann. Außerdem spart man sich natürlich die Fahrtwege und kann direkt starten, wenn man gerade möchte und die Zeit dafür hat.


Yoga für Kinder


Man sagt, dass Kinder ab einem Alter von 3 Jahren auch Yoga praktizieren können. Natürlich muss Yoga für Kinder viel spielerischer gemacht werden, als für andere Altersgruppen und es wird natürlich auch nicht jedem Kind gefallen. Doch ist es für Kinder sehr gut für die Entwicklung, das Körpergefühl und für die Konzentration.
Es gibt sogar Untersuchungen, die zeigen, dass Kinder, die Yoga machen glücklicher sind beim Lernen und fokussierter sind, auch haben sie seltener ADS, gelten als kreativ und selbstbewusst.

Als besonders gut für die Entwicklung soll Yoga für Jugendliche sein, denn es gilt als besonders wichtig, wenn man sich in diesen Jahren mit einem ausgleichenden Sport beschäftigt und ein gutes Körpergefühl entwickelt.
Yoga kann dafür ein guter Begleiter sein. Es kann dabei helfen, dass sich junge Menschen besser fühlen, das Leben bewusster wahrnehmen und glücklicher sind. Und gibt es kaum etwas Besseres für einen heranwachsenden Körper als Yoga.

Körpergefühl, Muskelkraft, Flexibilität, Ausdauer und Koordination werden durch Yoga verbessert. Es gibt keine andere Sportart, die in so kurzer Zeit bereits so tiefgreifende Auswirkungen hat wie Yoga, wenn es darum geht jungen Menschen eine besondere Herausforderung zu geben.


Yoga für Erwachsene


Das Yoga für Erwachsene gilt quasi als das „normale“ Yoga. Dennoch ist es das aber natürlich auch nicht, denn jeder Mensch und damit jeder Erwachsene ist unterschiedlich. Deshalb kann es sehr helfen, wenn man sich gerade am Anfang, wenn man mit Yoga beginnt verschiedene Yoga-Arten testet und so die unterschiedlichen Ausprägungen und Stile kennenlernt. Auf diese Weise findet man am besten die Yoga-Art, die einem am besten gefällt.

Es gibt auch Yoga, das bewusst sportlicher ist, als andere Yoga-Richtungen. Es vereint dann Fitness und Yoga und kombiniert also die theoretischen Hintergründe des Yogas mit dem den Erkenntnissen aus der Sportwissenschaft und Sportmedizin.


Hormon Yoga


Hormon-Yoga nennt man heute meistens eine Art des Yogas, die für Frauen in den Wechseljahren sehr geeignet ist. Viele Frauen in den Wechseljahren fühlen sich viel besser, wenn sie Yoga-Übungen machen, sie haben mehr Energie und leiden vor allem weniger unter Stimmungsschwankungen und Hitzewallungen. Hormon-Yoga ist die Adaption des klassischen Yoga auf die spezifischen Bedürfnisse der Frauen in den Wechseljahren. Das zeigt mal wieder, dass Yoga sehr flexibel und individuell ist und sich auf die jeweiligen Bedürfnisse der Menschen anpasst. Auch hier gilt einfach ausprobieren und die passende Yoga-Art finden. Auch viele der Online Yoga-Studios bieten abgestimmte Yoga-Kurse für Frauen in den Wechseljahren und geht damit sehr gut auf die Bedürfnisse dieser Frauen ein. Am besten melden Sie sich bei mehreren Online Yoga-Studios an und vergleichen die verschiedene Kurse und die Kategorien, die abgedeckt werden. Yoga-Kurse für Frauen in den Wechseljahren gibt es viele und sehr gute Kurse bei den unterschiedlichen Anbietern.


Yoga für Senioren


Yoga kann in jedem Alter praktiziert werden kann. Wer sich auch im Alter noch jung fühlt, der kann natürlich auch in jede Yoga-Stunde gehen. Es gibt aber auch Yoga-Kurse, die genau auf Senioren zugeschnitten sind. Der Unterschied oder die Besonderheit davon ist, dass Yoga für Senioren ganz ruhig beginnt und, dass auf eher akrobatische Übungen wie Lotussitz oder Kopfstand verzichtet wird. Yoga hilft Senioren dabei wieder beweglicher zu werden, die Muskelkraft aufzubauen und ein besseres Körperbewusstsein zu entwickeln. Senioren Yoga verhindert Gelenkerkrankungen und lindert Schmerzen. Vor allem spendet Yoga den älteren Menschen neue Energie, hilft dabei mehr Vitalität zu erlangen. Auch Online Yoga-Studios bieten Yoga-Kurse für Senioren an. Im Grunde finden Sie das gleiche Spektrum und gleiche Vielfalt an Yoga-Kursen im Internet wie auch in den klassischen Yoga-Studios.


Geschichte des Yoga


Yoga hat eine sehr lange Tradition. Es gibt Darstellungen von Yoga-Posen aus der Zeit der Indus-Kultur von vor 5000 Jahren. Und schon in der ältesten indischen Schriften, die Veden, finden wir die grundlegenden Konzepte des Hatha Yoga und Ayurveda, der indischen Gesundheitssystems. Es ist wirklich beeindruckend, wie diese Tradition fortgereicht wurde über die Jahre und nun immer beliebter wird und sehr stark verbreitet ist. Damit ist der Schritt, dass Yoga nun mittlerweile fester Bestandteil des Internets ist und es zahlreiche Online Yoga-Studios gibt nur eine Fortsetzung der alten Tradition in die neuen Medien.


Wurzeln des Yoga

Die Wurzeln des Yoga sind in der alten Kultur von Indien. Bereits in der Indus-Kultur vor 5000 Jahren sind Skulpturen von Menschen in Yoga-Asanas und Symbole, die heute in Yoga verwendet werden, zu finden.


Die sechs Hauptarten des Yogas:

Hatha Yoga ist das Yoga der körperlichen Übungen kann man sagen, es besteht aus Atemübungen, dynamischen Übungen aber auch statisch gehalten Yoga-Stellungen und der Tiefenentspannung..

Kundalini Yoga ist das Yoga der Energie. Im Kundalini Yoga wid die Lebensenergie erhöht. Die Energiekanäle werden gereinigt und geöffnet, so dass die Energie besser fließen kann. Die Chakren sind die Energiezentren, diese werden ebenfalls aktiviert, so dass Sie Zugriff auf alle Ihre Fähigkeiten bekommen.

Raja Yoga ist das Yoga des Geistes. Im Raja Yoga werden Sie schneller im Geist so sagt man. Dinge wie Visualisierung, Affirmationen, Körpertechniken, Selbstbeobachtung und Selbstbewusstsein werden mit Raja Yoga gefördert.

Karma Yoga ist das Yoga des Handelns. Karma Yoga hat mehrere Aspekte, es geht zum Beispiel um das selbstlose, die Freude und Achtsamkeit und um das sinnvolle im Leben.

Bhakti Yoga, das Yoga der Liebe und Hingabe! Mit Bhakti Yoga soll sich das Herz durch die Liebe Gottes öffnen.

Jnana Yoga ist der Yoga der Erkenntnis, Einsicht und Intuition. Im Jnana Yoga geht es um Fragen wie: "Wer bin ich", "Was ist die höchste Wahrheit und wie kann ich sie erkennen", "Was ist das wahre Glück" durch tiefe Meditation soll man zum Ursprung aller Dinge kommen.


Wie Yoga in die westliche Welt kam


Aufgrund der großen Handelswege nach Indien, Persien, übers Mittelmeer und dem römischen und hellenistischen Kultur so sagt man und dem lebendigen Austausch der Menschen, ist wie so viele andere Dinge auch, Yoga in die westliche Welt gekommen. Die griechisch-römische Medizin und die Lehre und Forschung der Zeit waren stark von Ayurveda beeinflusst.

Nach diesen ersten Anfängen kam es dann nach dem zweiten Weltkrieg dazu, dass Yoga immer beliebter wurde und die ersten Yoga-Studios in Europoa aufgemacht haben. Auch sind viele Europäer in indische Ashrams gegangen und haben durch diese Reisen immer mehr Wissen über Yoga und den Hintergrund in

Nach dem Zweiten Weltkrieg Yoga wird immer beliebter in mehreren Wellen. In den 50er Jahren einige Yoga-Zentren eröffnet, verbrachten viele Europäer Zeit in der indischen Ashrams. So wurde nach und nach immer mehr Wissen über Yoga nach Europa getragen und es hat sich eine richtige Kultur darum entwickelt.
Seitdem war Yoga stark mit Esoterik verknüpft und hat erst nach und nach die Wissenschaft angezogen und damit auch bei Heilpraktikern etc. Anklang gefunden. Mittlerweile gilt Yoga zu einer der beliebtesten Sportarten in Deutschland. Immer mehr Menschen machen Yoga und fühlen sich dadurch gut. Viele gehen regelmäßig in Yoga-Schulen oder besuchen Yoga-Kurse in ihren Sportvereinen und Fitnessstudios. Aber auch immer beliebter werden Online Yoga-Studios bzw. die Online Yoga-Kurse in Online Fitnessstudios. Dieser Trend ist auch absolut nachvollziehbar, schaut man nur mal auf die Vorteile, die Yoga Online bietet. Man hat keine Fahrtwege, es ist häufig viel günstiger als in klassischen Yoga-Studios, die Coaches sind sehr gut trainiert, man kann es schnell zwischendurch machen, wenn man wenig Zeit hat und man hat die Möglichkeit so einfach viele unterschiedliche Yoga-Richtungen auszuprobieren. Auf Reisen im Hotel oder auch draußen im Park auf dem Smartphone, Online Yoga-Studios sind quasi immer dabei. Keine Öffnungszeiten die man beachten muss noch irgendwelche Kurszeiten, der Yoga-Kurs startet genau dann, wenn Sie klicken und Lust auf eine Runde Yoga haben.

Mittlerweile gibt es durch die gestiegene Anzahl an Yoga-Anbietern und verschiedenen Abwandlungen der Yoga-Arten schon fast ein Überangebot an Yoga. Daher ist es absolut nachvollziehbar, dass es vielen Menschen zu viel ist sich damit bis ins Detail auseinander zu setzen. Und das ist glücklicher Weise auch nicht nötig, denn hier können Sie vergleichen und die besten Online Yoga-Studios finden, haben Sie sich eins ausgesucht, dann melden Sie sich einfach direkt beim Anbieter an. Nutzen Sie auch die Testfunktionen, die die meisten Anbieter haben